Unsere Regelungen

Wer Kitesurf betreibt muss:

  • im Besitz eines Scheins von F.I.S.N. - F.I.V. - I.K.O. oder V.D.W.S. sein, der das jeweilige Niveau bescheinigt.
  • Kontrollen oder Nachfragen bezüglich der Ausstellung des Scheins können von der lokalen Kiteschule vorgenommen werden.
  • Der Schein muss bestätigen, dass der/die Besitzer/Besitzerin in Stande ist, Höhe, d.h. gegen die Windrichtung, zu fahren.
  • im Stande sein, so Höhe zu fahren, dass die Startzone sofort nach dem Start verlassen werden kann.
  • Die Startzone muss sofort nach dem Start verlassen werden, um den anderen Kitern genügend Platz zu lassen.
  • Kiteschirme, welche in Landephase sind, haben Vorrang gegenüber jenen die sich in der Startphase befinden.
  • iDie Leinen müssen auf dem "boma" aufgemacht werden.
  • einen Sicherheitsabstand zu jeglicher sportlichen Veranstaltungen, wie z.B. einer Segelregatta halten.
  • Der Sicherheitsabstand zu Personen oder Hindernissen beträgt 60 Meter. Bei Stränden muss ein Abstand von 200 Metern eingehalten werden.
  • Mitglied von MKS a.s.d sein (Mitgliedsbeitrag MKS ) und eine F.I.V. Versicherung besitzen.
  • Volljährig sein (18) oder eine Bestätigung der Erziehungsberechtigten vorweisen.
  • Sich autonom und adeguat mit der eigenen oder der ausgeliehenen Ausrüstung verhalten.
  • die lokale Verordnung befolgen, welche besagt, dass eine Schwimmweste mit dem Siegel CE min.50N getragen werden muss
  • Wer das Verbindungsband zwischen Fahrer und Kitebrett verwendet, ist verpflichtet einen Schutzhelm zu tragen.
  • auf den Kiteschirmen das originale Sicherheitssystem des Schirmes vorweisen können.
  • eine angemessene Versicherung R.C. gegenüber Dritte haben. Des Weiteren wird eine Versicherung empfohlen, die auch bei Eigenschäden haftet. Sollten Sie noch keine besitzen fragen Sie einfach bei uns nach.
  • ein ärztliches Attest vorweisen können welches bescheinigt, dass sich die Person in einwandfreien gesundheitlichen Zustand befindet.
  • die Telefonnummer des anwesenden Lehrers einspeichern.
  • - JEDER KITER IST FÜR EVENTUELL ENTSTANDENE SCHÄDEN AN MENSCH UND TIER SELBST VERANTWORTLICH. DIE GEMEINDE UND DIE KITESCHULE ÜBERNEHMEN DABEI KEINE HAFTUNG

Es ist verboten:

  • erste Flugversuche mit Kiteschirmen auf dem Land zu machen, dies ist ausschließlich der Kiteschule vorbehalten
  • innerhalb der Zone, die durch gelbe Bojen gekennzeichnet ist, zu surfen (Idrosee).

Idrosee



  • Verstöße gegen die gesetzliche Regelung haben einen sofortigen Ausschluss aus der Kitesurfzone zur folge und werden laut Gesetz 24/11/1981 N° 689 mit einer Geldbuße bestraft (6,20 € - 10.329,14 € )


Wir danken unseren Sponsoren und Partnern, die uns seit Jahren unterstützen, insbesondere Unternehmen Gruppo Mossali e Feinhoren die uns die Möglichkeit geben, Projekte in unserer Realität durchzuführen.

Danke!
Klicken Sie auf ihr Symbol, wenn Sie ihre Website entdecken möchten

Main Sponsor

Gold Sponsor

Silver Sponsor

Ecofer

Technischer Sponsor

Technische Partner

Offizieller Partner

Supporter